Das Bürgerbüro im "Neuen Rathaus" ist Service-Zentrum für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Völklingen sowie erste Anlaufstelle für Informationssuchende und für die meisten Anliegen in der Stadtverwaltung.

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona (COVID-19) Pandemie ist der Besuch des Bürgerbüros nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Aktueller Hinweis

Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen in den letzten Wochen besteht derzeit ein hoher Nachholbedarf an Leistungen des Bürgerbüros. Dies führt zu einer starken Auslastung der MitarbeiterInnen. Zwar werden nun alle Leistungen wieder angeboten, doch auch bis auf Weiteres sind Termine im Rathaus nur nach vorheriger Anmeldung möglich (Hintergrund: Einhaltung der gesetzlichen Abstands- und Hygieneregeln, Vermeidung von Menschenansammlungen im Wartebereich).

Wir bitten Sie um Verständnis für die daraus entstehenden Wartezeiten und die Überlastung der Hotline für telefonische Terminvergabe. Daher empfehlen wir Ihnen die Reservierung von Terminen über das Online-System vorzunehmen.

Corona-Pandemie: Gültigkeit von Ausweisdokumenten

Sollte der Personalausweis zum Beispiel in den nächsten Wochen ablaufen, weist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger ihrer Ausweispflicht auch durch den Besitz eines gültigen Reisepasses nachkommen. Die Bürgerämter werden bis auf Weiteres auch keine Bußgeldverfahren wegen Verstoß gegen die Ausweispflicht einleiten, wenn die Gültigkeit des vorgelegten Dokumentes nicht länger als drei Monate abgelaufen ist.

Beantragung von Führerscheinen

Die Beantragung von Führerscheinen erfolgt nicht im Bürgerbüro, sondern bei der Fahrerlaubnisbehörde; hierfür bitten wir Sie um telefonische Terminreservierung unter Tel: +49 (0) 6898 13-2147.


Ohne Termin zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros:

  • Das Abholen von Ausweisen und Pässen
  • Beantragung von Führungszeugnissen, Meldebescheinigungen, Untersuchungsberechtigungsscheinen, Auszug aus dem Gewerbezentralregister
  • Erwerb von Völklinger Einkaufsgutscheinen

Geben Sie bitte bei der Einlasskontrolle am Haupteingang des Neuen Rathauses Bescheid. Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Schutzmaske beim Betreten des Neuen Rathauses.


für Privatpersonen: ONLINE-Terminreservierung

Termin jetzt online reservieren


für gewerbliche Zulassungsdienste & KFZ-Händler: ONLINE-Terminreservierung

Termin jetzt online reservieren


TELEFONHOTLINE Termin-Reservierung

Tel: +49 (0) 6898 13-0 (zu den Öffnungszeiten des Rathauses)

Wichtig

  1. Bitte kommen Sie pünktlich zum Termin und melden sich bei der Einlasskontrolle am Haupteingang an.
  2. Für einen Termin wird durchschnittlich 25 Minuten Bearbeitungszeit kalkuliert. Es kann vorkommen, dass Vorgänge länger dauern, so dass es zu Verzögerungen und Wartezeiten kommen kann. 
  3. In der Regel kann nur ein Anliegen je Termin abgehandelt werden. Sie können bis zu drei hintereinanderliegende Termine (sofern freie Zeiten verfügbar) reservieren.
  4. Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Schutzmaske beim Betreten des Neuen Rathauses.
  5. Bitte bringen Sie alle erforderlichen Dokumente zum Termin. Sollten Unterlagen nicht vollständig sein und aufgrund dessen der Vorgang nicht abgeschlossen werden können, ist die Vereinbarung eines neuen Termins erforderlich. Informationen über gegebenenfalls benötigte Unterlagen erhalten Sie aus der nachfolgenden Übersicht der möglichen Dienstleistungen.
  6. Sollten Sie einen reservierten Termin kurzfristig doch nicht wahrnehmen können, so bitten wir um Termin-Stornierung.

Übersicht Dienstleistungen und Verwaltungsvorgänge

Personalausweis: beantragen

Deutsche Staatsbürger ab dem 16. Lebensjahr müssen sich jederzeit mit gültigem Personalausweis oder Reisepass ausweisen können. Den Personalausweis kann man auch schon vor dem 16. Lebensjahr beantragen. Dann muss die Beantragung grundsätzlich durch beide Elternteile erfolgen, wenn ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.

Jede Person darf nur einen Personalausweis oder vorläufigen Personalausweis besitzen. Der Ausweispflicht kann auch durch die Vorlage eines vorläufigen Personalausweises genügt werden. Nach einer Namensänderung muss ein neuer Personalausweis beantragt werden. Soweit für die Einreise in ausländischen Staaten kein Reisepass benötigt wird, genügt ein Personalausweis oder ein vorläufiger Personalausweis.

Der Personalausweis ist für Personen bis zum 24. Lebensjahr sechs Jahre gültig, für Personen über 24 Jahre zehn Jahre. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer ist nicht möglich.

Da eine eigenhändige Unterschrift benötigt wird, muss der Personalausweis grundsätzlich persönlich beantragt werden.

Voraussetzung

Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.

Verfahrensablauf

Der Personalausweis wird nur auf Antrag ausgestellt. Die antragstellende Person und ihr gesetzlicher Vertreter können sich bei der Antragstellung grundsätzlich nicht durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Für den Antrag gibt es kein Formular. Der Antrag ist mündlich zu stellen.

Jugendliche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, können den Personalausweis selbst beantragen. Kommen Jugendliche, die das 16. Lebensjahr, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, dieser Pflicht nicht nach, ist der gesetzliche Vertreter (in der Regel sind das die Eltern) verpflichtet, den Antrag auf Ausstellung eines Personalausweises für den Jugendlichen zu stellen.

Bei Jugendlichen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erfolgt die Beantragung grundsätzlich durch beide Elternteile, wenn ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens 15 Jahre und 9 Monate alt sind, erhalten Sie von der Gemeinde umfassendes Informationsmaterial, in dem alle wesentlichen Informationen zur Online-Ausweisfunktion enthalten sind.

Nach Fertigstellung durch die Bundesdruckerei übersendet diese den Personalausweis an die zuständige Ausweisbehörde. Gleichzeitig übersendet sie Ihnen einen Brief mit der Geheimnummer (PIN), der Entsperrnummer (PUK) und dem Sperrkennwort. Die Verwendung der Nummern und des Sperrkennworts ist in dem Ihnen bei der Antragstellung ausgehändigten Informationsmaterial ausführlich erläutert.

Wenn der Personalausweis bei der Verwaltung vorliegt, werden Sie benachrichtigt, damit Sie diesen abholen können.

Da niemand mehr als einen gültigen Personalausweis besitzen darf, entwertet die Ausweisbehörde im Rahmen des Ausgabeprozesses den alten Ausweis und führt diesen – sofern Sie

Erforderliche Unterlagen

  • ein anderes Ausweisdokument, i.d.R. der bisherige Personalausweis oder der Reisepass oder eine Personenstandsurkunde (z.B. Geburtsurkunde) zum Nachweis der Identität der Antragstellerin / des Antragsstellers
  • ein aktuelles, biometrietaugliches Lichtbild ohne Kopfbedeckung (Größe 45x35 mm, Hochformat ohne Rand).

Frist

2 bis 3 Wochen (abhängig von der Bundesdruckerei).

Gebühr/Tarife

  • Antragsteller unter 24 Jahren: EUR 22,80
  • Antragsteller ab 24 Jahren: EUR 28,80
  • vorläufiger Personalausweis: EUR 10,00

Sonstiges

Die Gebühren können bar oder via EC-Kartenzahlung beglichen werden.

Weiterführende Informationen: erhalten Sie im Internet auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern bzw. auf der Seite "Der Personalausweis" oder Sie rufen die Servicenummer "Neuer Personalausweis" an: Tel.: 01801333333 von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:00 bis 18:00 Uhr


Hinweis: Gebührenpflichtig: Die Kosten betragen 0,039 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus dem dt. Mobilfunk.

 

Fachdienst 33 - Bürgerbüro

Standort: Neues Rathaus
Zimmer: Bürgerbüro
06898 / 13-0
 E-Mail

Zurück