Bevorstehende Wahlen

Mit Anordnung vom 08. Dezember 2020 wurde der Termin für die kommende Bundestagswahl auf Sonntag, den 26.09.2021 festgelegt.

Der Termin für die kommende Landtagswahl wurde durch Bekanntmachung im Amtsblatt des Saarlandes auf Sonntag, den 27.03.2022 festgelegt.

Zur Bescheinigung des Wahlrechts von Unterstützungsunterschriften sowie zur Bescheinigung der Wählbarkeit (für Wahlbewerber) stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen des Wahlbüros im Neuen Rathaus grundsätzlich zu den unten angegebenen Öffnungszeiten zur Verfügung.

Aufgrund der derzeitigen Pandemielage bitten wir Sie jedoch, vorher mit uns Kontakt aufzunehmen, um einen konkreten Termin zu vereinbaren.


Das Wahlbüro ist für die ordnungsgemäße Planung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen verantwortlich.

Ihm obliegt die rechtliche, organisatorische und logistische Vorbereitung.

Die Kolleginnen und Kollegen des Wahlbüros finden Sie im Neuen Rathaus, 1. OG, Zimmer 1.05 und 1.03.

Öffnungszeiten

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag  
Wahlbüro 08.30 - 12.00 und 13.30 - 15.30 08.30 - 12.00 08.30 - 12.00 und 13.30 - 18.00 08.30 - 12.00 08.30 - 12.00  

Wahlberechtigt zur Bundestagwahl sind nach § 12 Abs. 1 des Bundeswahlgesetzes (BWahlG)

alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die

  • bis zum Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben
  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland leben oder
  • nicht nach § 13 BWahlG vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Außerdem wahlberechtigt sind alle Deutsche, die am Wahltag außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben ("Auslandsdeutsche") und die oben genannten Voraussetzungen erfüllen, sofern sie

  • nach Vollendung ihres vierzehnten Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innegehabt oder sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt oder
  • aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind.

Auslandsdeutsche werden nicht von Amts wegen in ein Wählerverzeichnis eingetragen und müssen daher vor jeder Wahl einen entsprechenden persönlich und handschriftlich unterzeichneten Antrag bei derjenigen Gemeindebehörde stellen, bei der zuletzt in Deutschland ein Hauptwohnsitz bestand. Das Antragsformular sowie ein Merkblatt und alle wichtigen Informationen erhalten Sie ab sofort im Internet auf der Seite des Bundeswahlleiters unter www.bundeswahlleiter.de.

Das ausfüllbare Antragsformular samt Merkblatt können Sie auch direkt hier herunterladen.

 

Anlässlich von Wahlen sind in Völklingen zwei Formen der Plakatwerbung möglich:

  • DIN A1 Plakate nach Standortliste A
  • Großflächenplakate, sogenannte "Wesselmänner" nach Standortliste B.

Hierzu ist jeweils eine Genehmigung von Seiten der Stadt Völklingen notwendig.

Zuständig für die Genehmigung der DIN A1 Plakate ist das Wahlbüro. Ihren Antrag können Sie gerne per E-Mail an senden. Die vollständigen Kontaktdaten finden Sie in nebenstehendem Info-Kasten. Mit der Genehmigung wird jeder Partei bzw. Wählergruppe eine pauschale Anzahl an Plakatflächen zugewiesen, mit der eine Plakatierung an allen in der Standortliste A aufgeführten Einzelstandorten möglich ist.

Zur Beantragung von Großflächenplakaten können Sie sich direkt an den zuständigen Fachdienst 32 - Öffentliche Ordnung, Verkehr (E-Mail: ) wenden.



Aktuelle und historische Wahlergebnisse

Ergebnisse von vergangenen und aktuellen Wahlen:

Zu den Wahlergebnissen