Das Freizeit- und Naherholungsangebot in Völklingen ist vielfältig.

Denn neben weitläufigen Wäldern, die zum Wandern und Radfahren einladen, gibt es auch ausgewiesene Nordic-Walking-Strecken.

Für Kinder und Jugendliche bietet eine Skater-Anlage willkomene Abwechslung.

Auch für Natur- und Tierliebhaber lohnt sich ein Ausflug in einen der beiden Wildparks.

Das Völklinger Hallen- sowie das Freibad sind attraktive Freizeit- und Sporteinrichtungen, die gerne genutzt werden.


Übersicht

Gleich mit zwei Bädern kann die Stadt Völklingen aufwarten:

Erlebnis-Freibad Köllerbachtal

In schöne Waldrandlage befindet sich das große Erlebnisbad Köllerbachtal. Das Freibad hält einige Attraktionen für die Badegäste bereit. Besonders hervorzuheben sind die großen Becken, zu dem das Schwimmerbecken mit seinen sechs Bahnen und das Nichtschwimmerbecken zählen.

Besondere Attraktion ist sicherlich die Riesenrutsche, die etwa 80 Meter lang ist. Auch der Strömungskanal zieht Groß und Klein ins Wasser. Auch die wohltuenden Massagedüsen oder die Luftsprudelliege ist hervorzuheben. Auch für Kleinkinder ist gesorgt: Diese können sich im Planschbecken wohlfühlen und die Elefantenrutsche ausprobieren. Ebenso steht ein Beachvolleyballplatz und Tischtennisplatten zur Verfügung. Die großen Liegewiesen laden zum Entspannen und Ausruhen ein.

Freie Besucherkapazizät: 2537 Badegäste
Voraussichtlicher Einlass noch bis: 20:00 Uhr
  • Schwimmerbecken 25 m mit 6 Bahnen
  • Nichtschwimmerbecken 40m x 40m
  • Riesenrutsche 96 m
  • Attraktionen: Strömungskanal, Ruhezonen mit Massagedüsen, Whirlliegen und Luftsprudelplatte
  • Planschbecken mit Wasserpilz, Elefantenrutsche und Spritznashorn
  • Beachvolleyballfelder
  • Tischtennisplatten
  • Kinderspielplatz

Tickets können ausschließlich an der Tageskasse erworben werden.

Erwachsene (Einzelkabine):

1er Karte 5,00 Euro
12er Karte 50,00 Euro

Erwachsene (Wechselkabine):
1er Karte 4,00 Euro
12er Karte 40,00 Euro
50er Karte 140,00 Euro

Kinder (7-16 Jahre):
1er Karte 2,00 Euro
12er Karte 20,00 Euro
50er Karte 66,00 Euro

Kinder bis 6 Jahren frei.

Schüler, Azubis, Freiwillige Wehrdienstleistende, Freiwilligendienstleistende,Studenten, Ehrenamtskarteninhaber und Schwerbehinderte:
1er Karte 2,70 Euro
12er Karte 27,00 Euro
50er Karte 100,00 Euro

Familienkarte:
Grundpreis 1 Erwachsener 4,00 Euro
Grundpreis 2 Erwachsene 8,00 Euro
je Kind von 7-16 Jahren 0,60 Euro

Saisonkarte (nur Freibad / nicht übertragbar):
Erwachsener 93,00 Euro
Ermäßigt 70,00 Euro
Kinder 46,00 Euro

Kurzzeit ab 18.00 Uhr (nur Freibad):

Erwachsener 2,00 Euro
Ermäßigt 1,30 Euro
Kinder 1,00 Euro

Kombikarte Bus / Bad:
Erwachsener 6,30 Euro
Kinder 3,20 Euro

Mehrfachkarten sind übertragbar und in beiden Bädern nutzbar.

Raymund-Durand-Hallenbad

Das in der Innenstadt gelegene Raymund-Durand-Bad hat seinen Besuchern einiges zu bieten. So können sportliche Schwimmer sich auf 6 Bahnen im 25m Sportbecken freuen. Aber auch Nicht-Schwimmer kommen auf ihre Kosten:

Ein eigenes Nicht-Schwimmerbecken erlaubt Entspannung und sorgt für Sicherheit. Ein 5m-Sprungturm ist ebenfalls vorhanden. Im Bad gibt es Wassersprudel, Breitspeier, Wasserspeier, Massagedüsen (Unterwassermassage) und ein separates Baby-Planschbecken. Kinder haben im Hallenbad Völklingen viel Spaß mit der Kinderrutsche.

  • Schwimmerbecken 25 m mit 6 Bahnen
  • Ein 1m Sprungbrett, zwei 3m Sprungbetter und ein 5m Sprungturm
  • Nichtschwimmerbecken 8 x 17 m mit Kinderrrutsche und versch. Attraktionen (Massagedüsen, Wassersprudel, Breitspeier und Wasserspeier)
  • Kinderplanschbecken

Erwachsene (Einzelkabine):
1er Karte 5,00 Euro
12er Karte 50,00 Euro

Erwachsene (Wechselkabine):
1er Karte 4,00 Euro
12er Karte 40,00 Euro
50er Karte 140,00 Euro

Kinder (7-16 Jahre):
1er Karte 2,00 Euro
12er Karte 20,00 Euro
50er Karte 66,00 Euro

Kinder bis 6 Jahren frei.

Schüler, Azubis, Freiwillige Wehrdienstleistende, Freiwilligendienstleistende,Studenten, Ehrenamtskarteninhaber und Schwerbehinderte:
1er Karte 2,70 Euro
12er Karte 27,00 Euro
50er Karte 100,00 Euro

Familienkarte:
Grundpreis 1 Erwachsener 4,00 Euro
Grundpreis 2 Erwachsene 8,00 Euro
je Kind von 7-16 Jahren 0,60 Euro

Kombikarte Bus / Bad:
Erwachsener 6,30 Euro
Kinder 3,20 Euro

 

Mehrfachkarten sind übertragbar und in beiden Bädern nutzbar.

Skater-Park

Die Stadt Völklingen verfügt über eine moderne Anlage für Skateboardfahrer. Der "Völklinger Skater-Park" liegt unmittelbar vor der Hermann-Neuberger-Halle.

Der aufgebaute Parcours des Herstellers “CONCRETE Sportanlagen“ auf einer Asphaltfläche von ca. 600 qm besteht aus den folgenden 6 Elementen:

  • Speedramp Kingsize
  • Quarterpipe
  • Big Grind Pyra 15°
  • Roof Top Ramp mit Ledge
  • Grindcorner
  • Picnictable mit Kicker

Mehrere Sitzbänke und -stämme sowie zwei überdachte "Lümmelbalken" ergänzen das Angebot.

Der bekannteste Radweg, der durch Völklingen führt, ist der Saar-Radweg (Schwierigkeitsgrad: leicht). Aus Frankreich kommend läuft er parallel der Saar bis zu deren Mündung nach Konz.
Sie haben in Völklingen die Möglichkeit, einen Abstecher zum UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu machen, oder ein wenig die Fahrstrecke abzukürzen, in dem Sie in Völklingen mit dem Schiff flussauf- oder abwärts fahren. Oder geniessen Sie einfach auf einer der zahlreichen Ruhebänke entlang der Schiffsanlegestelle die Aussicht auf das Weltkulturerbe.

Auf einer ehemaligen Bahntrasse führt der Köllertal-Radweg (Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel, ca. 21 km) von Völklingen in die Nachbarstadt Püttlingen und über Heusweiler weiter bis nach Mangelshausen

Dort trifft die Köllertaltransversale auf den Saar-Oster-Höhen-Radweg. Insbesondere der Abschnitt zwischen Völklingen und Heusweiler (ca. 15 km) ist bestens geeignet für einen Fahrrad-Ausflug mit Kindern, da die relativ flache Route überwiegend fernab von jeglichem Autoverkehr durch ruhige Waldgebiete und Parkanlagen führt.
Auch der Warndtwald im südlichen Teil Völklingens bietet für den sportlich-ambitionierten Radfahrer einige schöne Strecken. Der Saarland-Radweg verlässt in Wehrden das Tal der Saar und führt über Großrosseln, Karlsbrunn und Lauterbach zum Warndtweiher. Wer will, folgt dem Saarland-Radweg weiter nach Überherrn oder fährt die "Warndtschleife" über Ludweiler und Geislautern wieder zurück nach Völklingen.

Radwegebeschilderung

Verbesserungsvorschläge oder Hinweise zu fehlenden/mangelhaften Beschilderungen an touristisch ausgeschilderten Radwegen des Saarlandes werden durch die Tourismuszentrale des Saarlandes (TZS) zentral gesammelt und im Rahmen ihres Qualitätsmanagements an das zuständige Landesamt weitergeleitet.

Kontakt:
Tourismuszentrale des Saarlandes
Tel: +49 681 927200
Kontaktformular
Mängeldetektiv
Saarland Touren-App

Weitere Informationen zum Radfahren im Saarland

Fahrrad-Reparatur

Kontakt:
Zweirad Ferring, Poststraße 51, 66333 Völklingen-Innenstadt
Tel: +49 6898 26385
Internet

Bike-Station Lauterbach, Hauptstrasse 133, 66333 Völklingen-Lauterbach
Tel: +49 6802 8114
Internet

"Mit dem Fahrrad durch Völklingen, aber sicher!"

Anregungen und Vorschläge über bauliche Mängel, fehlerhafte Beschilderungen oder nicht eindeutige Wegweiser nimmt auch die Projektgruppe "Mit dem Fahrrad durch Völklingen, aber sicher!" des Sicherheitsbeirates der Stadt Völklingen entgegen:

ADFC Saar - Allg. Deutscher Fahrad-Club e.V.
Tel: +49 6898 294335

Sicherheitsbeirat
Tel: +49 6898  2281

Wandern in Völklingen

Fotos: Stadt Völklingen / Kevin Ehm

Völklingen ist der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen. Mehr als 200 km ausgeschilderte Wanderwege stehen in den Waldgebieten rund um Völklingen zur Verfügung. Ein besonders weitläufiges Wandergebiet stellt der Warndt dar.

Südwestlich von der Innenstadt gelegen zieht sich dieses Waldgebiet bis nach Frankreich. Zur Erinnerung an die Vertreibung der Hugenotten wurde ein grenzübergreifender Wanderweg eingerichtet. Dieser saarländisch-lothringische Kulturwanderweg hat eine Länge von 42 Kilometern. Ausgangspunkte für Wanderungen sind auf deutscher Seite die Hugenottenkirche in Ludweiler und auf französische Seite die Kaiserkirche in Courcelles-Chaussey.

Eine Dokumentationsstätte für die bewegte Grenzlandgeschichte ist das Glas- und Heimatmuseum in Ludweiler, dass auch über den Hugenottenweg informiert.

Wanderrouten

Nachfolgend stellen wir ihnen einige ausgesuchte Wanderwege in und um Völklingen vor. Alle Wanderwege sind entsprechend ausgeschildert und an den Wegzeichen vor Ort leicht zu erkennen.

Viele weitere Wanderrouten in und um Völklingen finden Sie außerdem bei Outdooractive.

Völklinger Stadtrundweg

Start und Ziel: Alter Bahnhof Völklingen
Streckenlänge: 56 km
Wegzeichen: Rotes VK auf weißem Grund

1. Streckenabschnitt 15 km, Alter Bahnhof Völklingen - Röchling-Höhe - Luisenthal
2. Streckenabschnitt 11 km, Luisenthal - Fenne - Fürstenhausen - Geislautern - Velsen
3. Streckenabschnitt 13 km, Velsen - Ludweiler - Lauterbach (Bus-Endhaltestelle)
4. Streckenabschnitt 17 km, Lauterbach (Bus-Endhaltestelle) - Ludweiler - Wehrden - Weltkulturerbe


Wandern durch den Völklinger Stadtwald

Angeboten werden verschiedene kürzere Wegstrecken im Bereich der Kernstadt und um den Warndtweiher.


Durch den Warndtwald

Eine Wanderung, die uns durch den herrlichen Warndtwald führt. Dabei werden u.a. die Randlagen der Ortsteile Lauterbach und Ludweiler erreicht. Weite Blicke ins „Lothringer Land“ sind möglich.


Rundwanderweg Lauterbach

Wanderweg: Wasserturm Lauterbach - Weinbrunn - Dellwieser Weg - Köhlerhütte - Cité la Colline - Wasserbehälter - L 277 - Weiherdamm - Fischbacher Stellweg - Wasserturm Lauterbach
Start und Ziel: Sportplatz Lauterbach
Streckenlänge: 12 km
Wegzeichen: Rote Zahl 3 auf weißem Grund


Rundwanderweg Forbach - Völklingen - Forbach

Wanderweg: Forbach - Stiring Wendel - Schoeneck - Völklingen - Petite Rosselle - Großrosseln - Cocheren - Forbach
Start und Ziel: Naturfreundeherberge Forbach
Streckenlänge: 50 km
Wegzeichen: Grünes N mit rotem Pfeil


Saar-Kohle-Stahl-Route

Betreiber: Turnverein Völklingen von 1878 e. V.

120 km Weitwanderung, bestehend aus 7 Rundwanderwegen mit Einzellängen von 8,5 bis 22,8 km. Start und Ziel ist mit einer Ausnahme die "Hans-Netzer-Halle"  in Völklingen, Gatterstr. 15-17. Die Strecke ist ganzjährig begehbar. Die Routen sind so gewählt, dass der Wanderer herrliche Panoramaaussichten von den bewaldeten Anhöhen aus auf den industriellen – insbesondere das Weltkulturerbe Völklinger Hütte – als auch auf den landschaftlichen Charakter der Region rund um Völklingen genießen kann.

Weitere Informationen

Wildparks

Fotos: Stadt Völklingen / Kevin Ehm

Zwei Wildparks sind im Stadtgebiet Völklingens zu finden. Der eine liegt an der Püttlinger Landstraße und hat mit 11 Hektar eine ansehnliche Größe. Neben Damwild und Sikawild ist hier auch Rotwild zu bestaunen. Eine Wandertafel am Parkplatz gibt Auskunft über die Wege rund um das Gehege. Nach einem Spaziergang lädt ein Gasthof zur Rast ein.

Der zweite Wildpark befindet sich im Völklinger Stadtteil Ludweiler. Er ist etwas kleiner als der in Richtung Püttlingen, aber mit Damwild und Wildschweinen ebenfalls gut bestückt. Aus Richtung Ludweiler kommend liegt der Wildpark an der Werbelner Straße Richtung Wadgassen. Folgen Sie dem Hinweisschild „Naherholungsgebiet Ludweiler“.

Bienenlehrpfad

Fotos: Stadt Völklingen / Kevin Ehm

Der Bienenzuchtverein Völklingen unterhält seit 2006 in Völklingen-Geislautern einen Bienenlehrpfad.

Besucher*innen erfahren auf Informationstafeln Wissenswertes über Bienen und können an mehreren Stationen, z. B. einem Wildbienenhotel, Bienenkästen und -körben, die Bienenvölker beobachten.

Der Bienenlehrpfad befindet sich „Im Bruch“ in Völklingen-Geislautern und ist frei zugänglich. Wer sich für eine Führung interessiert, kann mit dem Bienenzuchtverein einen Termin vereinbaren.

Informationen zum Bienenlehrpfad auf der Internetseite des Bienenzuchtverein Völklingen.

Eisvogelpfad

Fotos: Stadt Völklingen / Kevin Ehm

Der Eisvogelpfad liegt im Naturschutzgebiet der renaturierten Rosselaue auf dem ehemaligen Gelände des Bergwerks Velsen. Informationstafeln bieten einen Überblick über die  Bergbaugeschichte und vor allem über Flora und Fauna im Rosseltal - etwa über Eisvögel und Biber, die seit der Renaturierung der Flächen hier heimisch sind. Die Tafeln sind mit QR-Codes versehen, die zu interessanten Audiobeiträgen leiten.

Der Eisvogelpfad wurde 2018 eingeweiht. Es handelt sich um ein Projekt von Schüler*innen des Warndt-Gymnasiums in Völklingen, das beim Wettbewerb „Förderturm der Ideen“ 2016/17 mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde.

Der Eisvogelpfad ist frei zugänglich und kann entweder aus Richtung der Straße Im Bruch (Geislautern) oder der Warndtstraße (am Erlebnisbergwerk Velsen) erreicht werden.